Eine Methode zur Arbeit mit Gruppen

AK Koblenz/Münster

Aktuelles

Planungen für 2019

Die Ausbildungsgruppe STR II – Vertiefung und Anwendung des STR in der Praxis - hat sich bisher in relativ großen Zeitabständen getroffen. Nun wurde von einer Woche beschlossen, sich häufiger zur Ausbildung zu treffen und mit Klausurtagungen zu einem intensiveren Arbeiten zu gelangen. Die Gruppe hat 6 Frauen und würde sehr gern Kollegen aus dem psychosozialen Bereich in ihrer Reihe begrüßen.

Die Mitglieder der Ausbildungsgruppe mit Märchen und Mythen wird voraussichtlich am ersten Wochenende im September 2019 in Naturfreundehaus Maria Laach – nahe bei Koblenz – diese Arbeit abschließen.

In der Ausbildungsgruppe STR I haben einige Ausbildungskandidaten signalisiert, den zweiten Abschnitt im Sommer 2019 anzuschließen. Auch hier sind noch Plätze frei.

Die vierte Projektwoche der deutsch- ungarischen Kooperation wird vom 14.4. bis 19.3.2019 in Budapest sein. Die deutschen Teilnehmer haben alle den 3. Ausbildungsabschnitt absolviert. Überwiegend werden Inhalte aus dem STR III im Fokus stehen.

Am 14.9.2019 sind neugierige KollegInnnen aus dem psychosozialen Bereich ( Sozialarbeiter, Pädagogen, Psychologen, Lehrer) herzlich zu einem Schnuppertag von 9.00 Uhr bis 18.00 Uhr in Koblenz eingeladen. Anmeldungen sind schon heute möglich: egbert.wisser@gmail.com

Frau Brigitte Müller und Hubert Lohner werden vom 6.9. bis 8.9.2019 ein weiteres Modul in der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen in Maria Laach anbieten. Offenbar hat die bisherige Arbeit mit dieser Thematik den Mitglieder soviel Spaß gemacht und war so inspirierend, dass ein neues Thema „Die Förderung resilienten Verhaltens bei Kindern und Jugendlichen unter Verwendung des Sozialtherapeutischen Rollenspiels“ erarbeitet werden soll. Es kann erwarten werden, dass sich eine weitere Thematik anschließen wird. Anmeldungen sind schon heute möglich. Eine ausführliche Beschreibung der geplanten Veranstaltung folgt in Kürze

Die 3. deutsch-ungarische Begegnung in Koblenz

Am 19.8.2018 gegen 11 Uhr haben wir die ungarische Gruppe auf dem Koblenzer Hbf. nach einer arbeitsreichen Woche verabschiedet. Diese Woche wurde am Montag mit einem Korb (real) voller Märchenbücher(Erlebnisspiel mit Bücher) aus vielen Ländern der Erde begonnen. Die gesamte Gruppe konnte rasch in die Schätze dieser uralten Erzählungen eintauchen, der besondere Zauber der Märchen wurde sehr rasch sichtbar und inspirierte die Gruppe in der weiteren Programmgestaltung: Es führte über das Erlebnisspiel mit Märchensequenz „..etwas Besseres als den Tod findest du überall, über die Höhlenlampe (Phantasiebild), das Gruppen- oder Familienbild und der Verwandlung der Situation in ein Märchen, das Erlebnisspiel mit Märchensequenz -Spieglein, Spieglein an der Wand…,das Erlebnisspiel mit Bilderbogen der Götze mit den tönernen Füßen (Dan.2,29-35), das Spiel einer fiktiven Situation (STR II) zur Problembearbeitung, einer Gruppeneinfühlung in Hans im Glück- wie er, glücklich von allen Lasten befreit, zu seiner Mutter rennt-, das Einfühlungsspiel die goldene Kutsche bis zum Gruppenspiegel - die Auswertung einer Gruppe.

Jedes Spiel wurde in einem theoretischen Exkurs reflektiert, die Strukturen des Spieles verdeutlicht und mögliche alternative Spiele fokussiert. Daneben wurden zwei Fragestellungen aus dem beruflichen Alltag bearbeitet.

Dieses sehr intensive Programm wurde mit kulturellen Exkursionen ergänzt und bereichert: Dem Blick von der Koblenzer Festung Ehrenbreitstein mit einem kurzen Exkurs in die Geschichte dieser Stadt, einem Picknick am Laacher See, dem Besuch der Basilika und des Klosters und schließlich wurde diese Fortbildung mit einem gemütlichen Abend in der Eifel, im Haus eines deutschen Gruppenmitglied, abgeschlossen; das gemeinsame Essen vor der Kulisse der vulkanischen Hügel des Laacher Sees und einem wunderbaren Sonnenuntergang ließen diese Fortbildungswoche mit einer großen Fülle von Erlebnissen genussvoll enden.

Die Gruppe hat schon für Mitte März 2019 eine weitere gemeinsame Fortbildung – dieses Mal in Budapest- vereinbart; dies bedarf sicherlich nicht einer weiteren Kommentierung.

Die derzeitigen Ausbildungsgruppen II und III haben noch freie Plätze, die Ausbildungsgruppe I wird im Herbst 2018 ihre Arbeit beenden

Anfragen bitte an Egbert Wisser



Die derzeitigen Ausbildungsgruppen haben noch freie Plätze.

Anfragen bitte an Egbert Wisser


Für das 2. Halbjahr ist im Raum Koblenz eine neue Ausbildungsgruppe geplant.

Anmeldungen können schon heute erfolgen.

Ausbilder*innen

 

Egbert Wisser
Dipl. Sozialarbeiter - Sozialtherapie,
langjährige Erfahrungen im ambulanten Bereich mit Suchtkranken.

Qualifikationen als Ausbilder:
Ausbilder für den 1., 2. und 3. Ausbildungsabschnitt im STR, Leiter des Arbeitskreises Koblenz/Münster.

 





Hildegard Keiser

Dipl. Sozialarbeiterin- Sozialtherapeutin,
langjährigen Erfahrungen im dem stationären und ambulanten Bereich mit Suchtkranken.

Qualifikationen als Ausbilderin:
Ausbilderin für den 1. und 2. Ausbildungsabschnitt im STR.

 




Margret Kügler

Dipl. Sozialarbeiterin- Sozialtherapie,
Erfahrungen mit Suchtkranken im ambulanten Bereich.

Qualifikationen als Ausbilderin:
Ausbilderin im 1. Ausbildungsabschnitt des STR.

 





Sr. Brigitte Hermann
Dipl. Sozialarbeiterin, Supervisorin, derzeit
langjährige Erfahrungen als Supervisorin und Leitung als Oberin einer Ordensgemeinschaft

Qualifikationen als Ausbilderin:
in der Ausbildung zur Ausbilderin im 1. Ausbildungsabschnitt des STR

 

Barbara Bruns
Dipl. Theologie- Pastoralreferentin,
Supervisorin mit langjährigen Erfahrungen in der pastoralen Arbeit und
als Supervisorin

Qualifikationen als Ausbilderin:
in der Ausbildung zur Ausbilderin für den 1. Ausbildungsabschnitt im STR

 

Brigitte Sieberer
Dipl. Sozialarbeiterin, Integrale Traumatherapeutin,
langjährige Erfahrungen im Jugendhilfebereich

Qualifikationen als Ausbilderin:
in der Ausbildung zur Ausbilderin des 1. Ausbildungsabschnitt STR

Kontakt

 

Egbert Wisser

E-Mail:  egbert.wisser@web.de Tel. 0261 39 02 01 94

© 2018 Adelheid-Stein-Institut für Sozialtherapeutisches Rollenspiel (STR) e.V. | Preysingstr. 83 | D-81667 München | Tel. +49 (0)941 29 79 299 | E-Mail: info@asis.de